Verfolgte Christen in aller Welt

Kategorien: Seminare
Rubrik: Andere Seminare
Methoden: Gruppenarbeit, individuelle Arbeit, Vortrag & Referat
Leitung/Referent: Frau Constanze von Wrangel
Beginn: 24.04.2017 13:00 Veranstaltung ist bereits beendet
Ende: 26.04.2017 14:00
Dauer: 3 Tag(e)
Veranstaltungsort: Benediktinerabtei Gerleve, Gästehaus Ludgerirast
Gerleve 1
48727 Billerbeck - Nordrhein-Westfalen
Telefon: +49-2541-800-0
Kurzbezeichnung:17.7.107.5 SE
Beschreibung

Die Verfolgung und Unterdrückung von Christen ist kein Phänomen der Geschichte. Nach Schätzungen des christlichen Hilfswerkes Open Doors werden über 200 Millionen Menschen in mehr als 50 Ländern verfolgt. Die stärkste Verfolgung findet nach Angaben des Weltverfolgungsindexes in Nordkorea unter dem Diktator Kim Jong Un statt. Aber auch der Islamische Staat verfolgt in vielen Ländern Christen auf brutale Weise. Das Recht auf freie Religionsausübung eines jeden Menschen ist in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte festgelegt. Gemeinsam wollen wir uns auf dem Gelände des Klosters Gerleve mit der Situation von Christen in verschiedenen Ländern beschäftigen und der Frage nachgehen, wie wir selbst und wie Kirche, Staat und Gesellschaft Verantwortung für verfolgte Christen übernehmen können. Zwischen den Einheiten besteht die Möglichkeit, am Stundengebet der Mönche teilzunehmen.

Zielgruppe
Geschlecht: Frauen & Männer
Alter: jedes Alter
Stand: jeder Familienstand
Min. Teilnehmerzahl: 10 (ca.)
Max. Teilnehmerzahl: 25 (ca.)
Veranstalter
Name: Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH
Webseite:www.azk.de
Bekenntnis: überkonfessionell
Ansprechpartner:Für diese Veranstaltung: Frau Constanze von Wrangel, +49-22 23-73-122
Alle Veranstaltungen von Johannes-Albers-Bildungsforum gGmbH
Kosten
Voraussichtliche Gesamtkosten: Kosten individuell
Red. Gebühr:Für Studenten 50% Ermäßigung (Voraussetzung beim Veranstalter erfragen)
Veranstaltung ist bereits beendet
Alle Angaben ohne Gewähr

Kontakt mit dem Veranstalter

* Diese Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.