Die 10 Gebote der Juden und Christen im Vergleich mit dem Islam

Kategorien: Events
Rubrik: Gebetstreffen
Methoden: Vortrag & Referat
Leitung/Referent: Schwester Hatune Dogan
Beginn: 11.07.2020 18:00
Ende: 12.07.2020 18:00
Dauer: 1,5 Tag(e)
Veranstaltungsort: Gebetsstätte Marienfried, Pfaffenhofen
Marienfriedstraße 62
D-89284 Pfaffenhofen a. d. Roth - Bayern
Telefon: +49 7302 9227-0
Kurzbezeichnung:2902-0103-2020
Beschreibung

Schwester Hatune Dogan
ist Gründerin der Hatune Foundation, die von der syrischen Nonne gegründet wurde. Geboren 1970 in der Türkei, hilft sie seit über 25 Jahren den Armen und Bedürftigen weltweit.
2010 erhält sie für Ihre Arbeit das Bundesverdienstkreuz.
Hatune Dogan wird 1970 in einem christlichen Dorf im Süden der Türkei geboren. Sie wächst als viertes von insgesamt zehn Kindern in einer Bauernfamilie auf. 1984 muss ihre Familie das Land verlassen, nachdem moslemische Nachbarn gedroht hatten, den Vater umzubringen. Die Familie flieht über Belgien nach Deutschland, wo sie sich in Paderborn niederlässt. Hatune ist derzeit 14 Jahre alt.
Mit 16 tritt sie in das syrisch-orthodoxe Kloster in Holland ein, jedoch nur unter der Bedingung, dass sie vor dem ewigen Gelübde die Möglichkeit zu Lehren und Studien erhält. In den folgenden Jahren lässt sie sich zur Krankenschwester, zur Psychotherapeutin und zur Seelsorgerin ausbilden, studiert Theologie und Geschichte, macht ihr Referendariat zur Gymnasiallehrerin und bereitet ihre Promotion vor.
Als sie für einen Vortrag nach Indien eingeladen wird und dort mit Leid und Armut der untersten Schichten konfrontiert wird, beschließt sie spontan, dort zu bleiben und zu helfen. Die Sr. Hatune Foundation entsteht. Von den Spendengeldern baut sie Häuser und Schulen, organisiert medizinische Grundversorgung und vermittelt Jugendliche in Jobs. Fortan lebt sie etwa das halbe Jahr in Indien.
Auf einer Veranstaltung im Frühjahr 2007 hört sie den Vortrag eines Journalisten über die Christenverfolgung im Irak. In einem Videofilm sieht sie, wie drei junge Männer exekutiert werden, weil sie an ihrem christlichen Glauben festhalten. Es hält sie nicht länger auf ihrem Platz. „Nachdem wir das gesehen haben, können wir uns doch nicht wieder zu Hause auf die Couch setzen und weiterleben wie bisher!“, ruft sie, „Wir müssen etwas tun!“

Zielgruppe
Geschlecht: Frauen & Männer
Alter: jedes Alter
Stand: jeder Familienstand
Min. Teilnehmerzahl: 10 (ca.)
Max. Teilnehmerzahl: 80 (ca.)
Veranstalter
Name: Gebetsstätte Marienfried
Webseite:http://www.marienfried.de
Bekenntnis: römisch katholisch
Ansprechpartner:
Alle Veranstaltungen von Gebetsstätte Marienfried
Kosten
Voraussichtliche Gesamtkosten: Keine Kosten angegeben

Alle Angaben ohne Gewähr

Kontakt mit dem Veranstalter

* Diese Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.